Header Image

Neue Dimensionen: BOEHLERIT verstärkt Ausbau von Kundenbeziehungen mit MOVECRM

Die Innovationsfabrik BOEHLERIT ist eine Größe in der bearbeitenden Metallindustrie. Das Unternehmen kann auf starke nationale und internationale Kundenbeziehungen blicken. Um neue Beziehungen auf- und bestehende auszubauen, setzt das Unternehmen auf die CRM-Lösungen von Mediate Systems.

 

Mediate Systems hat die Lösung

Zahlreiche Niederlassungen weltweit, ein umfangreiches Sortiment an Produkten und Dienstleistungen, komplexe Unternehmens- und Mitarbeiterstrukturen sind nur ein paar Details von diesem fordernden CRM-Projekt:
• 360° Sicht: Eine zentrale und umfassende Sicht auf Kundenstammdaten, wichtige Unternehmenszahlen und hinterlegte Dokumente wird durch das CRMSystem erstmalig ermöglicht.
• Zuordnung von Mitarbeitern: Die vielschichtigen Zuweisungsstrukturen - Mitarbeiter zu Kunden - wurden systematisch umgesetzt.
• Besuchsberichte: Durch einfache Fragen und Auswahl-Antworten können Außendienstmitarbeiter unverzüglich Kurzberichte verfassen.
• Messekontakte: Auf Messen werden in kürzester Zeit unzählige neue Kontakte geknüpft. Dem Wunsch, diese schnell und einfach einzupflegen, wurde mit einer eigenen Eingabemaske entsprochen.
• Fremdsysteme & Schnittstellen: Die Einbindung von Fremdsystemen (bspw. unterschiedliche ERP-Systeme) ist für eine 360° Sicht unerlässlich.

„Als führender Hersteller bei Schneidwerkzeugen
verfügen wir über ein weit verzweigtes nationales und
internationales Netzwerk an Kunden und Partnern. Um diese Beziehungen weiter zu verstärken, haben wir mit Mediate Systems einen verantwortungsbewussten Partner für die Umsetzung unseres CRMProjekts gefunden."

Gerhard Melcher
Head of Marketing
BOEHLERIT GmbH & Co KG

Projekte mit Energie anpacken!

Ihre Kunden- und Firmenstrukturen sind komplex? Ihre Projekte sind herausfordernd?
Wir gehen diese gerne gemeinsam mit Ihnen an! Vereinbaren Sie einen Termin mit uns.
Ja, ich möchte mehr Informationen

Boehlerit zählt zu den weltweit führenden Herstellern von Schneidstoffen aus Hartmetall für Werkzeuge zur Metall-, Holz- und Kunststoffbearbeitung und gilt als Entwicklungspionier seit 1932. Seit der Privatisierung 1991 blickt das Unternehmen auf eine steile wirtschaftliche Entwicklung zurück.

Link zu EWG >>